Blog

Ich habe keine Zeit für Sport

  • date
  • 22. August 2015

Ich habe keine Zeit für Sport

Beitrag:

Diejenigen, die denken, dass sie keine Zeit für körperliche Übungen haben, werden früher oder später Zeit für Krankheiten finden müssen. – Edward Stanley

Du würdest gerne wieder mehr Sport treiben, hast aber keine Zeit dafür?

Du hast doch sicherlich mal von Marc Zuckerberg, dem Gründer von Facebook, gehört. Er hat in den letzten 10 Jahren eine Menge erreicht. Und er hatte nicht mehr Zeit zur Verfügung als jeder einzelne von uns. Viele weitere Beispiele könnte ich an dieser Stelle nennen.
Ob Marc Zuckerberg jetzt dabei auch noch Sport getrieben hat, weiß ich nicht. Ich möchte aber gerne auf etwas ganz anderes hinaus: Er hatte ganz klare Ziele, auf die er hingearbeitet hat.

Er hat sich die Zeit dafür genommen.

Viele Menschen, die zu mir kommen, wissen lediglich, dass sie mehr Sport machen sollten, weil es ihnen der Arzt gesagt hat. Die Blutwerte sind dramatisch oder der Bewegungsapparat macht einfach nur noch Probleme. Nach mehreren Fitnessstudiomitgliedschaften, die nicht zum Erfolg geführt haben, beginnen sie, nach erfolgsversprechenderen Konzepten zu suchen und finden den Weg zu mir.

Auch alleine erreichen einige kurzfristige Erfolge. Wenn die “Schmerzen” beziehungsweise die Folgen des Verhaltens groß genug werden, dann klappt es auch mit der Motivation. Spaß dabei zu haben, ist ein ganz anderes Thema. Meistens hält die Motivation dann nur so lange an, bis der Gesundheitszustand wieder besser geworden ist. Dann wird das neue Verhalten wieder eingestellt.

Nehmen wir mal an, unser Gesundheitszustand ließe sich auf einer Skala von 0 bis 100 beschreiben. 100 ist der beste Gesundheitszustand, den wir hoffentlich alle bei der Geburt besaßen. 0 ist der Zustand, wenn wir gestorben sind. Bei allem unter 50 spüren wir deutlich Schmerzen oder leiden an Stoffwechselerkrankungen.
Ein kleines Beispiel: Du beginnst zu trainieren zu einem Zeitpunkt, auf einer “Gesundheits-Skala” zwischen 30 und 40, um wieder “bei 60 zu landen”. Es tut dir nichts mehr weh und du hörst wieder auf. Wie lange dauert es wohl, bis du wieder bei 35 angekommen sein wirst?

Macht es nicht viel mehr Sinn, einen anderen Antrieb für Sport zu finden, damit man die Gesundheit wieder auf 70 bis 80 bringt und dort auch halten kann?

Sport lässt sich gut mit Zähneputzen vergleichen. Beides sollte man regelmäßig machen, um vermeidbar negative gesundheitliche Folgen so lange wie möglich zu vermeiden. Zähneputzen gehört einfach dazu! Wir haben es zur Routine gemacht. Oder besser gesagt unsere Eltern.
Das gleiche können wir mit Sport auch schaffen. Es verhält sich nur aus zwei Gründen etwas schwieriger als beim Zähneputzen. Denn Zähneputzen haben wir in der Regel begonnen, bevor wir sprechen konnten. Und wir haben es höchstens mal “mit einem Kater ausfallen lassen” :-)
Beim Sport sieht dies schon anders aus. Mehrere Jahre Unterbrechung seit dem Schulsport sind hierbei nichts Ungewöhnliches.
Außerdem dauert Zähneputzen nicht so lange wie regelmäßiges, sportliches Training. Aber wie wäre es, wenn du morgens 50 Kniebeuge beim Zähneputzen und abends vor dem Zähneputzen noch einmal 20 Liegestütze machen würdest?

Wo würdest du heute stehen, wenn du dies 30 Jahre lang durchgezogen hättest?

Du hättest sehr wahrscheinlich ein anderes Körpergefühl und würdest dann auch mehr Sport im Alltag treiben. Das kennst du, wenn du zwei bis drei Wochen regelmäßig trainiert hast: Dieses Gefühl der aufrechteren Haltung sowie die straffere Bauchdecke motivieren von alleine, wieder zum Training zu gehen.
Fitte Menschen machen auch mal Urlaub oder sind mal krank. Wenn sie spüren, wie der Körper abbaut, dann ist das so, als würden sich ihre Zähne und Zunge pelzig anfühlen, weil sie das Zähneputzen zwei Mal ausfallen gelassen haben.

Wer keine Zeit für Sport hat, nimmt sich diese Zeit einfach nicht. Wirklich alle Menschen, die ich traininert habe, sagten im Nachhinein, dass sie mehr Energie haben als vorher. Die Energie für Sport braucht man nicht. Sport gibt dir die Energie für all die anderen Aufgaben im Leben!

Wir bei you’r fit machen nichts anderes, als unseren Kunden zu helfen, aus diesem Trott herauszukommen. Wir suchen das geeignete Motivationsmodell. Egal ob es ein langfristiges Training bei uns wird oder infolge eines Coachings die Mitgliedschaft im Tennisverein. Hauptsache, die regelmäßige Bewegung wird nachhaltig zur Routine.