Allgemein

Ausbildung als Personal Trainer bei you’r fit – Alexander Schütt

  • date
  • 27. Juni 2016

Ausbildung als Personal Trainer

you’r fit bieten Dir die Möglichkeit:

Foto von Finn In den letzten Jahren habe ich immer wieder versucht, engagierten Trainern berufliche Perspektiven in der Fitnessbranche zu bieten. Denn in der Praxis ist es leider so, dass man nur die Wahl zwischen einer freiberuflichen Tätigkeit oder einem Minijob hat. Das hat zur Folge, dass viele gute Trainer nie ihrem Berufswunsch nachgehen können, weil ihnen für die selbstständige Tätigkeit häufig die Motivation oder die Fertigkeiten fehlen.

Leider hatte ich mich in der Vergangenheit damit übernommen, Trainer einzustellen. Mit Standorten in Hamburg, Berlin, Bremen und Nürnberg ist das Unternehmen zwar schnell gewachsen. Aber mit dem Wachstum haben sich die Aufgaben so schnell verändert, dass ich nicht hinterher kam. Ich hätte dabei fast meine Existenz verloren. Nachdem ich mich von diesem Rückschlag erholt, und mich nur noch auf Hamburg konzentriert habe, wird meine Vision wieder angegriffen. Aber mit einem entscheidenden Unterschied:
Ich bilde ab August einen dualen Studenten aus. Somit habe ich nicht zwölf Angestellte wie 2012 und 2013, sondern nur einen, um den ich mich kümmern werde. Und zwar genau in dem gleichen Studiengang und an der gleichen Uni, an der ich von 2006 bis 2009 studiert habe.

Der Auserwählte heißt Finn und hat im Februar 2015 bei mir ein freiwilliges Praktikum absolviert. Damals hat er sich so gut angestellt, dass ich ihm gleich nach dem Praktikum einen Minijob angeboten hatte. In der Zeit habe ich immer mehr sein Potenzial erkannt. Man könnte sagen, ich habe mich in ihn „verliebt“. :-)
Er hat in der Zeit auch immer mehr einen Einblick in den Alltag des Personal Trainers erhalten. So hat sich sein Bild von „Kann man davon überhaupt davon leben?“ zu „Ich will genau das werden und machen!“ gewandelt.
Falls du Finn noch nicht kennen gelernt hast, wirst du es spätestens ab August tun. Denn den Großteil seiner 30 Stunden pro Woche wird er bei mir hospitieren. Einfache Trainingseinheiten übernimmt er bereits seit fast einem Jahr und begeistert mit seiner frischen Art. In manchen Kreisen heißt es bereits, dass seine Muskelkater krasser wären als meine… ;-)
Ich freue mich auf eine spannende Zeit.